DIE GROSSHERZÖGE VON BADEN

AUSSTELLUNG IM KOOPERATION MIT DEM WEHRGESCHICHTLICHEN MUSEUM RASTATT

Referenten: Sandra Eberle M.A., Dr. Alexander Jordan oder Paul-Ludwig Schnorr 

Vor 200 Jahren starb Großherzog Karl (reg. 1811–1818) im Rastatter Schloss, vor 100 Jahren endete die Monarchie –Anlass, die Karlsruher Erben der Markgrafschaft Baden-Baden und damit erstmals das 19. und frühe 20. Jahrhundert in die Barockresidenz zu holen.

Karls Frau Stephanie, Adoptivtochter Napoleons, und seine königlichen und kaiserlichen Schwestern hielten sich im Sommer gerne im Schloss Favorite auf. Im Rastatter Schloss dagegen wurde das Erbe des Türkenlouis gepflegt – auch durch die Soldaten, die zunehmend dort einzogen. Vom unbeschwerten Leben im Lustschlösschen bis zum Lazarett in der verwaisten Residenz spannt sich der Bogen.

 

Termine

Sonntag, 30. Dez. 15:00 Uhr
Samstag, 05. Jan. 15:00 Uhr
Sonntag, 20. Jan. 11:00 Uhr
Samstag, 02. Feb. 15:00 Uhr
Sonntag, 10. Feb. 11:00 Uhr

Dauer

Ausstellungsführung

1 Stunde

Preis

Erwachsene 9,00 €

Ermäßigte 4,50 €

Zurück